Satalya spricht...

 

Shadân Shiháy
Ehemaliges Oberhaupt des Hauses HoSchem
 
 
Wie wird man Oberhaupt eines Klingonischen Hauses?
 
 
Zwei Möglichkeiten: Man erbt das ganze als ältester Sohn und so... Oder man heiratet das Oberhaupt und überlebt es. Ich hatte die zweite Möglichkeit.
 
Vor vielen Jahren wurde ich von IoISeHcha Qang mit ChuyDaH, Sohn des HoSghaj aus dem Haus HoSchem getraut. Er versprach mir vieles, konnte aber seine Versprechen nicht halten und mußte im Angesicht von M'Char und Lady Lukara Heghba' begehen, um wenigstens seine Ehre zu retten. Seitdem führe ich das Haus HoSchem. Normalerweise ist es eher selten, daß eine Frau ein klingonisches Haus führt. Für eine nichtklingonische ist es nahezu unmöglich, aber in Anbetracht der Verdienste, die das Haus HoSchem unter der neuen Leitung erworben hatte, bekam ich ein Jahr später die offizielle und irreversible Bestätigung als Oberhaupt von IoISeHcha Qang. Das liegt nicht zuletzt an der tatkräftigen Hilfe der Ranger in einer Krisensituation, und so sind einige Büros der Ranger heute auf Qo'noS.
 
 
Einst hatte ich sogar eine Tochter, DarHara.
 
Irgendwo da draußen lebt sie noch, und sie wird immer einen Platz in meinem Herzen haben, aber in politischen Unruhen um die Führung des Empire schlug sie sich auf die Seite der Renegaten und ist seitdem für das Haus nicht mehr existent, entsprechend dem klingonischen Gesetz. Ich kann und werde Illoyalität im eigenen Haus nicht dulden.
 
Das Haus hat eine lange und traditionsreiche Geschichte, die ich fortzuführen gedenke. Lange wußte ich nicht, wen ich als Erbe des Hauses einsetzen werde, aber warum nicht jemanden von meinem eigenen Blut? Es gab da jemanden, der von den Klingonen anerkannt wird – sie würde keine Schande über das Haus bringen...
 
 
Fayala Al-Madakh'
Tochter von Shrîn ey'a Deshán und Tyállin a'dan Kh'amo
Sie hat einen menschlichen Mann geheiratet und nennt sich Fayala van Eupe - aber Lex ist okay, wirklich...
 
 
Nun ist die Zeit gekommen, da ich wieder ins All hinaus muß. Nayeesh sind Nomaden - und nicht nur das: Ich bin Headranger und kann nicht ewig auf einem Planeten bleiben.
 
Doch ich weiß das Haus in guten Händen. In Zeiten, als das klingonische Reich von Zwistigkeiten und Bruderkämpfen zerrissen wurde, hat sie das Haus und seine Mitglieder sicher in Händen gehalten - und sie wird es weiterhin tun.