DANKE...

 

Es gibt viele Leute, die mich kennen. Darunter habe ich nur wenige, aber treue Feinde.
Das gleiche - wörtlich - gilt für meine Freunde.
 
Als ich mich vor einiger Zeit in einer eher lästigen als prekären Situation befand, standen zu meiner Überraschung plötzlich Leute auf und ergriffen – teils laut, teils leise – meine Partei, selbst als sie deswegen mit Schwierigkeiten rechnen mußten. Vielleicht hätte es mich nicht überraschen sollen, denn es gibt jemanden, der mir immer wieder sagt, daß ich mehr Freunde habe, als ich denke... Aber ich habe es zum ersten Mal gesehen. Und ich freue mich darüber. Es ist ein schönes Gefühl, nicht allein zu sein.
 
Doch unter diesen Freunden gibt es einen ganz besonderen, diesen Jemand, der an mich glaubt, selbst wenn ich den Glauben verliere - und der mir das Vertrauen in mich selber wiedergibt.
 
 
Viele sagen, das Geheimnis einer perfekten Ehe/Beziehung/Partnerschaft läge darin, daß man liebt. Ein wirkliches Paar sei in allem einer Meinung, und wahre Liebe überwinde alles. Damit setzen sie sich irgendwo hin und erwarten, daß das Paradies zu ihnen kommt - und sind in höchstem Maße verwundert, wenn das Paradies bröckelt, ehe es bei ihnen angekommen ist.
 
Sie sind einem Gerücht aufgesessen, erzeugt von jener Industrie, die auch in der heutigen Zeit noch Gartenlaubenschriftsteller/innen beschäftigt.
 
Das tatsächliche Geheimnis liegt im gegenseitigen Respekt und harter Arbeit.
Egal, wie sehr man sich streitet, wie sehr Interessen auseinandergehen, man verbaut sich nicht den Weg zum anderen, man respektiert seine Ansichten und Einsichten. Man ist ein Team, und das gemeinsame Ziel ist nicht ein Leben auf Wolke 17 oder Reichtum & Macht, sondern das gemeinsame Wohlergehen.
 
 
Du hörst immer wieder zu, du versuchst zu ergründen und zu verstehen und erklärst den anderen nicht für dumm, wenn du etwas nicht ergründen kannst.
Du gibst zu, wenn du falsch lagst und triumphierst nicht, wenn andere einen Fehler eingestehen.
Du sagst danke, wenn jemand etwas für dich tut, und kannst Dank annehmen, ohne abwiegeln zu müssen.
Du entschuldigst dich, wenn du jemanden verletzt hast, und kannst eine Entschuldigung annehmen, ohne gehässig zu sein.
Du gibst dir Mühe - immer und immer wieder - und du respektierst die Mühe, die sich andere mit dir geben.
 
Hmpf.... außerdem bringst du mich immer wieder zum Lachen!
 
 
Danke, Lex.
 
Du bist ein wirklich besonderer Mann.